Newsletter 2021 – Frohe Weihnachten

18. Februar 2022

Zwei Newsletter im Dezember? Nein, wir möchten Euch nicht damit überhäufen, wir möchten Euch nur an den vielen Aktionen im Perlacher Herz teilhaben lassen.

Wie schon im letzten Newsletter beschrieben, waren alle Angebote Kurse und der offene Jugendtreff über die Sommer- und Herbstmonate bis jetzt in den Winter möglich.

Am eindrücklichsten könnt ihr in der Perlachschau miterleben was bei uns im Jugendbereich so los war und wie die baulichen Maßnahmen an der Fassade der gemeinnützigen Einrichtung voran gingen. Dort haben unsere Jugendlichen und jungen Erwachsenen die aktuellen Themen im Nachbarschaftstreff sehr treffend zusammengefasst.

Wir freuen uns sehr über die Möglichkeit, mit den Videos allen Interessierten zeigen zu können was bei uns gerade so los ist.

Es gibt die neue Perlachschau immer Mitte des Monats. Bitte vergesst auch nicht uns zu liken, zu teilen und die lustige, teilweise an Commedy angelehnte, aber trotzdem informative Nachrichtensendung – direkt aus dem Herzen der Sozialeinrichtung, zu abonnieren!

Neu, ist auch die Perlacher Herz Zeitung, sie gibt Einblicke in die Beweggründe unserer Mitarbeiter. Wie sind sie zum Perlacher Herz gekommen und vor allem warum sind sie bis heute geblieben? Wer gerne die persönlichen Berichte und Einblicke in alle Bereiche des Perlacher Herzens und seiner Entstehungsgeschichte haben möchte, kann sich per Mail an uns wenden. Wir schicken sie gerne gedruckt, oder als PDF zu.

Wie schon im letzten Newsletter angekündigt, möchten wir alle Freunde und deren Freunde zum Perlacher Herz Online-Weihnachtskonzert mit Ramon und Amany und ein paar Überraschungen einladen. Es werden über unseren Youtube Kanal Weihnachtslieder gesungen, gerappt und neu interpretiert.

Hier schon mal ein Trailer zur Einstimmung auf den Weihnachtsstream aus dem Perlacher Herz.

Trauert nicht um die Weihnachtsmärkte, welche dieses Jahr wieder nicht stattfinden können. Kommt doch einfach zum Online-Weihnachtskonzert am 4. Adventsonntag Uhr. Bequem von zu Hause könnt ihr, zuhören, zusehen, mitsingen und mit der Familie, mit Freunden oder mit uns in Weihnachtsstimmung kommen.

Auch hier gibt es noch die Möglichkeit uns über den Spendenstream zu unterstützen. Unter dem Link findet ihr aktuelle Mitteilungen, zu unserem Charitystream und den entsprechenden link zum Weihnachtskonzert, live aus dem Tonstudio im Perlacher Herz, am 19.12.2021 von 17:00 – 19:00 Uhr.

Wir freuen uns darauf, mit Euch ein bisschen zu feiern, denn vor allem möchten wir uns damit für jegliches Interesse an unserer Arbeit, für jede Spende ob groß oder klein, bei Freunden der Einrichtung und bei allen herzlich bedanken, die uns schon jahrelang oder erst seit kurzem begleiten.

Wir wünschen von Herzen:

Ein frohes und gesegnetes Weihnachtsfest,

welches von der Frohen Botschaft und von Nächstenliebe geprägt ist!

Newsletter 2021 – Adventsnewsletter

18. Februar 2022

Wir wünschen Euch eine schöne Adventszeit und freuen uns, Euch mitteilen zu können, dass seit dem letzten Newsletter im Perlacher Herz einiges passiert ist.

Die neue Fahrradwerkstatt hat sich etabliert und wir konnten von den Sommermonaten bis zum Herbst, wöchentlich je 2 wiederhergestellte Fahrräder an Kunden gegen eine Spende weitergeben.

Alle Kurse konnten wieder stattfinden, beispielsweise die Hip-Hop Tanzgruppen und auch der Keramikkurs und unser umfangreiches Beratungsangebot, waren wieder gut besucht.
Die Kinder kamen gerne und zahlreich zum offenen Kinder- und Jugendtreff. Ebenso gefragt war die Hausaufgabenhilfe und die 1:1 Lernbetreuung, die über Monate wieder von Online auf Präsenz umgestellt werden konnte. Hinsichtlich des Online-Angebots sind wir bei der Betreuung der Schüler mittlerweile flexibel, je nach Höhe der Inzidenz und vorgegebenen Hygienemaßnahmen.

Vor allem waren die Kids von unserem 10-Personen Tandem begeistert. Mit dem Tretmobil können 8 Erwachsene und 2 Kleinkinder, sowie Equipment für Streetwork, wie Bälle und andere Spielgeräte transportiert werden. Wenn Ramon, Amany, Amin und Marvin damit durch Neuperlach fahren um am Steinplatz hinter dem PEP, Kindern ein Freizeitangebot zu eröffnen, werden die Kids schon durch die Musik und das lustige Gefährt auf unser Angebot aufmerksam.

Es dient als Eisbrecher, umweltschonendes Transportmittel, Spaßmobil mit Werbewirkung und fördert die Lust per Radl die Umgebung zu erkunden. Die Investition und der nicht ganz einfache Aufbau des Tandems hat sich, aus unserer Sicht schon bezahlt gemacht. Das heißt leider nicht, dass es schon abbezahlt ist. Deshalb sind wir in dieser Hinsicht wieder auf Eure Unterstützung angewiesen. Vor allem auch das persönliche Weitersagen und Erzählen unserer Spendenaktionen würde uns weiterhelfen, damit wir unsere Spendenanfragen an mehr Menschen senden können. Gerne könnt ihr diesen Newsletter weitergeben. Oder den unten gezeigten link, an Freunde verschicken.

Hier könnt ihr das Tandem in Aktion sehen:
Jugendarbeit mit Tandem

Einen ganz aktuellen Spendenaufruf zur Verdopplungsaktion der Sparkasse München möchten wir Euch gerne noch mitgeben, da heute am 6. Dez 2021, über die Spendenplattform betterplace.com, jede Spende doppelt belohnt wird.

Link zur Unterstützung unserer gemeinnützigen Einrichtung Perlacher Herz:
Link zur Unterstützung der Sozialen Werkstatt Perlacher Herz:

Das ist für uns natürlich eine Riesensache! Wer also, in der Vorweihnachtszeit noch ein bisschen Zukunft und Verbesserung der Lebensqualität für benachteiligte Kinder, Familien, Alleinerziehende und Senioren in Neuperlach, verschenken möchte – sollte das heute tun. Dann kommt doppelt so viel bei uns an, um weiterhin den Secondhand, die Hausaufgabenhilfe und Lernförderung, Beratungsangebot und Seelsorge, sowie alle anderen Kurse und offenen Angebote, finanzieren zu können.

Last but absolut not least, kommt hier noch eine save the date Mitteilung:

Einladung zum Online Weihnachtskonzert am 4. Advent (19.12.2021) mit Ramon und Amany. Wenn ihr noch nicht richtig in Weihnachtstimmung seid, schaut doch mal rein in das Streaming- Konzert, live aus dem Tonstudio und lasst Euch überraschen!
Uhrzeit und link teilen wir Euch im nächsten Newsletter, am 15.12.2021, mit.

Wir bedanken uns für Eure Begleitung und Euer Interesse an der Sozialeinrichtung Perlacher Herz und wünschen Euch einen schönen Nikolaustag!

Newsletter 2021 – Schöne Ferien

17. Februar 2022

Wir bedanken uns bei allen ehrenamtlichen Mitarbeitern und bei allen Spendern für die tatkräftigen Unterstützungen im letzten Schuljahr.

Wenn man die letzten Newsletter und Berichte unserer Einrichtung liest, stößt man immer wieder auf Formulierungen, die auch in den Medien inflationär genannt werden: Vorrübergehend geschlossen, keine Teilnahme möglich, zurzeit nicht möglich… sind nur einige, von denen wir viele davon schon nicht mehr hören können.

Natürlich wird unsere Einrichtung davon nicht verschont und viele Kurse können wir zurzeit aus gegebenem Anlass immer noch nicht anbieten…

DENNOCH gibt es viele, viele freudige Miteilungen, wie z.B. der Einzug unserer neuen 5 gefiederten Mitarbeiter, die im Außenbereich auch während der Ferien durcharbeiten werden. Es handelt sich um 5 Seidenhühner die munter durch das Gehege flitzen, fressen und wachsen und uns ab November hoffentlich auch Eier bescheren werden.
Wer uns auf Instagram folgt hat sie vermutlich schon gesehen. Ebenso konnte man dort die Werke entdecken, welche während der beiden Kunstwochen entstanden sind. Die Projektwochen wurden weitestgehend selbstständig von unseren zwei Schulpraktikantinnen mit Unterstützung von den Jugendleitern durchgeführt. Es brachte Ihnen und den Kindern viel Spaß, Gemeinschaft und neue Fertigkeiten mit Farbe und Leinwand. Eine Erfahrung, sowohl für die Praktikanten/innen, als auch für die teilnehmenden Kinder und Jugendlichen, die man oft nicht allein zu Hause machen kann.

Zwar zu Hause, aber ganz und gar nicht allein wurde die letzten Wochen geschnippelt, gerührt, gekocht und gebacken. Ohne Eltern, aber mit kompetenter Anleitung und viel Spaß wurde jeden Freitag zusammen Online gekocht. Jeder teilnehmende Haushalt konnte sich kostenlos ein Lebensmittelpaket in der Einrichtung abholen. Gekocht, gefragt und geratscht wurde dann zusammen Online. Für die Kinder ab 12 Jahren, war es immer wieder ein Erfolgserlebnis selbstständig für die Familie zu kochen und sie hielten jeden Freitagabend, stolz den Hauptgang und die Nachspeise in die Kamera.

Mit begrenzter Teilnehmerzahl, aber ohne vorherige Terminbuchung kann auch der Secondhandbereich wieder besucht werden. Jugendtreff und das WYLD-Fitness-Angebot werden weitestgehend normal, in kleinen Gruppen angeboten.

Die Werkstatt konnten wir sogar, durch einen Umzug in die Garagen im Hinterhof, vergrößern und erneuern. Die NEUE WERKSTATT mit ist somit ein Sinnbild dafür, dass aus einer Verschlechterung durchaus auch Wachstum entstehen kann! Die Umsetzung und Finanzierung wurde durch das Crowdfunding-Projekt maßgeblich unterstützt und natürlich durch jeden einzelnen Spender. Über die Bereitschaft uns finanziell zu unterstützen, sind wir immer wieder sehr froh und äußerst dankbar.

Und zu guter Letzt haben unsere Kinder in der Hausaufgabenbetreuung alle das Schuljahr gut hinter sich gebracht und konnten von uns ebenfalls in kleinen Gruppen gut betreut, in die Ferien geschickt werden!

Wir versuchen nach wie vor, die Möglichkeiten in den Einschränkungen zu sehen. Zu nutzen, dass durch die Unterbrechung der Routine, der Blick wieder frei wird um Dinge, Gewohnheiten und Strukturen überdenken zu können. Wir fühlen uns nach wie vor von Gott getragen, geleitet und befähigt die Freiheit zu haben, in all den Maßnahmen und Verboten, das Positive und vor allem unseren Mitmenschen zu sehen!

Mit Deiner ehrenamtlichen Tätigkeit und als Teil unserer Gemeinschaft trägst Du zum Gelingen der Sozialeinrichtung PERLACHER HERZ bei. Unsere Einrichtung wird hauptsächlich, nicht nur zahlenmäßig, durch Dich als ehrenamtlichen Helfer getragen. Nur durch die ehrenamtliche Mitarbeit von 60 Helfern können wir nach den Ferien wieder durchstarten und hoffnungsvoll alle ausgesetzten Kurse und Programme anbieten. Wir freuen uns Dich bald wieder zu sehen und sagen: Vielen Dank, dass Du dazu gehörst… denn zusammen ist man weniger allein!

SCHÖNE FERIEN wünscht das Team vom PERLACHER HERZ!

Newsletter 2021 – Alles neu macht der Mai!

17. Februar 2022

Zwar nicht Alles, aber doch ETWAS, worüber wir uns hier im PERLACHER HERZ sehr freuen!

Wir sehen uns nun in der glücklichen Lage, dass wir auf die gestiegene Nachfrage unserer Werkstatt-Kunden reagieren können, indem wir unsere Werkstatt vergrößern. Sie wird von dem kleinen Raum, gegenüber des PERLACHER HERZ Nachbarschaftstreff’s, in die Garagen im Hinterhof verlegt.

Dies bedeutet für uns in vielerlei Hinsicht eine Verbesserung des kostenlosen Angebots für alle Neuperlacher. Im letzten Quartal 2020 lag die Auftragslage bei 41. Von Januar bis März 2021 waren es 108 Aufträge. Durch die größeren Räume können wir einen zweiten Mitarbeiter beschäftigen, dadurch mehr Aufträge bearbeiten und somit schneller kompetente und kostenfreie bzw. spendenbasierte Hilfe anbieten.

Unser langfristiger Wunsch, die Werkstatt auch für Schulklassen zur Verfügung zu stellen und Kurse und Projekte für Kinder und Jugendliche anbieten zu können, wird dadurch umsetzbar.

In dem bisherigen engen Raum der Werkstatt gegenüber vom PERLACHER HERZ konnte nur ein Mitarbeiter an den Werkzeugen und Maschinen arbeiten. Nun streben wir eine Kooperation mit dem Kulturbunt e.V. an, um weitere langzeitarbeitslose Mitarbeiter zu beschäftigen und unsere Werkstatt somit durchgehend öffnen zu können.

Wir glauben, dass dies ein zukunftsweisendes Projekt ist, weil wir sowohl für Senioren als auch für hilfsbedürftige Menschen jeden Alters Reparaturen und Renovierungsarbeiten anbieten können. Darüber hinaus aber auch Kindern und Jugendlichen Freude an handwerklichen Tätigkeiten und Reparaturen vermitteln können.

Wir möchten Werte vermitteln, Selbstbewusstsein stärken, Kompetenzen weitergeben, die über das Werken hinausgehen. Durchhaltevermögen bei kniffligen Projekten gehört genauso dazu wie das Erfolgserlebnis, wenn das eigene Werkstück fertig, oder die Reparatur gelungen ist.

Nicht Zuletzt liegt uns viel am Umweltschutz. In praktischer Umsetzung zeigen wir, wie man Ressourcen schont indem man Elektrogeräte, Möbel und andere Gebrauchsgegenstände repariert und nicht wegwirft, um einen neuen kurzlebig produzierten Konsumartikel zu kaufen.

Dies ist günstiger für uns und für die Umwelt!

Wir teilen gerne diese neue Entwicklung mit Ihnen und freuen uns über viele Besucher und Interessenten in der neuen Werkstatt. Den endgültigen Eröffnungstermin teilen wir alsbald mit.

Da wir nur die Materialkosten für alle Aufträge berechnen und die Werkstatt ansonsten durch freiwillige Spenden getragen wird, Freuen wir uns bei diesem Umzug und der Ausstattung der neuen Werkstatt über die Unterstützung der Münchner Bank. Die Filiale in Perlach unterstützt unser Anliegen mit der Crowdfunding Aktion:

https://muenchner-bank.viele-schaffen-mehr.de/werkstatt-perlacher-herz

Die Münchner Bank legt auf jede Spende ab 5,00 € noch 10,00 € oben drauf. Ganz nach dem Motto der Spendenplattform „Viele schaffen mehr“, hoffen wir dadurch auf ein gemeinsames Gelingen der Spendenaktion. Viele kleine Spenden, ermöglichen für die PERLACHER HERZ Werkstatt eine Vergrößerung.

Deshalb bedanken wir uns auch recht herzlich fürs‘ Weitersagen der Aktion und Weiterleiten dieser Nachricht an Freunde, Bekannte und Interessierte.

Newsletter 2021 – Ostergruss

17. Februar 2022

Liebe Unterstützer und Freunde des PERLACHER HERZ‘s,

weil die Faschingsferien dieses Jahr ausfallen mussten, freuen sich nun die Perlacher Kinder wie alle anderen auch, auf die lange herbeigesehnten Osterferien. Und nicht nur für die Kinder waren es lange und schwierige Wochen mit Homeschooling und Wechselunterricht, auch für viele Eltern war es eine nervenaufreibende Zeit. Denn für viele nimmt der finanzielle Engpass kein Ende, dazu kommt die Unsicherheit und Unzufriedenheit. Da wir davon überzeugt sind, auch in der Pandemie und unter ungewohnten Bedingungen für Familien genauso wie für Alleinstehende in Neu-Perlach da sein zu wollen, haben wir unser Angebot auf die Bedürfnisse und Möglichkeiten zugeschnitten.

Wir haben die Lernbetreuung mit einem Online-Angebot erweitert und uns um die technischen Probleme gekümmert, so dass möglichst viele Kinder von zu Hause an der Betreuung teilnehmen konnten. Auch das WYLD-Fitness Angebot wurde online zur Verfügung gestellt und wurde von älteren Jugendlichen genutzt. Durchgehend konnten wir Einzelberatung anbieten und unsere Werkstatt mit Terminvergaben weiterhin öffnen. Zeitweise auch, unter Berücksichtigung der Hygienemaßnahmen, und mit eingeschränkter Besucherzahl den Secondhand Bereich.
Immer wieder bekommen wir dazu positives Feedback von unseren Nachbarn und Besuchern. Sie freuen sich, dass das Perlacher Herz zwar leise, aber unermüdlich für Neu-Perlach und seine Bewohner schlägt. Und auch wir freuen uns über jedes Gespräch, jedes Kind und jeden Erwachsenen, dem wir in den letzten Monaten in irgendeiner Form helfen konnten. Sei es zwischenmenschliches Beistehen und Ermutigen oder durch praktische Hilfe.

Für uns alle ist dieses Jahr Ostern ein wenig überschattet durch die Vorsichtsmaßnahmen und die Pandemie. Wir können dieses Jahr zu Ostern nicht verreisen, ins Ausland fahren um Familienmitglieder und Freunde zu besuchen oder mit der gesamten Familie feiern wie gewohnt…
Wenn man aber bedenkt, dass diese Gewohnheiten für sozial und finanziell schlecht gestellte Menschen noch nie möglich gewesen waren, bekommt man einen anderen Blickwinkel auf unsere Entbehrungen zur Zeit. Auch viele Menschen in Neu-Perlach können sich generell keine großen Feste mit Geschenken, geschweige denn Urlaub leisten.

Vielleicht können wir unter diesem Aspekt dankbar sein, für alles was wir bisher erleben durften an Freiheit, Wohlstand, Gesundheit und Sicherheit. Und ein bisschen von dem Teilen was dieses Jahr in der Urlaubskasse liegen geblieben ist, um Familien zu unterstützen, denen es grundsätzlich an vielen materiellen Dingen aber auch an Förderung und Ausbildungsmöglichkeiten fehlt.

Wir wünschen Ihnen Allen von ganzem Herzen reich GESEGNETE OSTERN!

Ihre Spende macht es möglich, die Herausforderungen zu meistern. Deshalb bitte ich Sie, uns auch weiterhin zu unterstützen.

Bleiben Sie gesund.

Weitere Möglichkeiten Ihrer Unterstützung

30. März 2021

Sehr geehrte Damen und Herren,

auch wenn Sie sich nicht fest an uns binden wollen, was ich als Vorstand auch verstehen kann, wäre es schön, wenn wir Sie als Spender oder auch als Dauerspender gewinnen zu könnten. Dies wäre sehr großartig.

Vielleicht kennen Sie noch den Werbespot von der Bausparkasse Schwäbisch Hall „Auf diese Steine können Sie bauen“. Ich möchte diesen Werbespot ein wenig umformulieren. Es ist die gemeinsame Aufgabe des Fördervereins Perlacher Herz e. V., die Beschaffung von Geldmitteln auf viele Schultern zu verteilen, um gemeinsam die Sozialeinrichtung „Perlacher Herz“ tragen zu können.


Eventuell haben Sie aber auch weitere Ideen, wie eine Unterstützung Ihrerseits ausschauen könnte. Bitte sprechen Sie uns an, damit wir mit Ihnen ein persönliches Gespräch führen können.

Für den Vorstand
Bernhard Kopp
0176-40457344
kopp@fv-perlacher-herz.de

Newsletter Dezember 2020

16. Dezember 2020

„Liebe Unterstützer, Förderer und Freunde des Perlacher Herz‘s,
auch in diesem ganz speziellen Jahr, ist die Weihnachtszeit nun endlich da.

In diesem Sinne wollen wir dieses Jahr nun beschließen und schauen auf Monate zurück, die herausfordernd waren und viele Neuerungen und Änderungen mit sich gebracht haben. Viel Arbeit steckte in der Planung und Organisation der neuen Gruppengrößen und Einhaltung der Hygienemaßnahmen unter den gegebenen Bedingungen und den uns zur Verfügung stehenden Räumlichkeiten.

Durch die Überlegung den Secondhand Bereich und Nachbarschaftstreff vom Kinder- und Jugendbereich abzugrenzen, um die Kontakte einzuschränken, was besonders für unsere älteren Besucher des Perlacher Herz‘s wichtig war und immer noch ist, entstand die Idee eines gesonderten Eingangsbereichs für den Kinder- und Jugendtreff.
Der positive Effekt für die Jugendlichen ist, dass sie nun über den Hintereingang Stemplingeranger in ihre eigenen Räume kommen, indem sie durch den neu gestalteten Garten gehen. Dieser Außenbereich wird nun auch bei winterlichen Temperaturen als Aufenthaltsort genutzt. Dafür mussten wir ein regendichtes Außensegel anbringen und Umbauarbeiten tätigen die sowohl arbeits- als auch kostenintensiv waren. Dies hat sich aber durch die Reaktion der Jugendlichen und die langfristigen Möglichkeiten der neuen Nutzung gelohnt.

Wir danken Tim Heuler für seinen siebenjährigen Einsatz mit ganzem Herzen! Er hat im September den Bereich der Sozialarbeit an unsere neue Mitarbeiterin Mirjana Lasarzewski übergeben.
Neue Angebote, um den Bedürfnissen der Kinder und Jugendlichen auch während der Pandemie und mit entsprechenden Einschränkungen begegnen zu können, wurden von ihr und zwei Studierenden (Sozialarbeit, Praxissemester) ausgearbeitet und umgesetzt.
Ein wöchentliches Fitnessangebot wurde gestartet, welches insbesondere von den Jungs sehr gut angenommen wird. Uns freut besonders, dass viele der Jugendlichen bereits als Kinder Besucher des Perlacher Herz’s waren und nun wieder durch das Angebot unseres sportbegeisterten Praktikanten angesprochen werden.
Auch in die Mädchenarbeit wird durch unsere weibliche Verstärkung vermehrt investiert, in dem wir seit Oktober einen wöchentlichen Mädchentreff anbieten.
Generell, versuchten wir die Einschränkungen dadurch auszugleichen, dass der offene Treff nun montags, mittwochs sowie freitags stattfindet, sodass trotz Einhaltung der Hygiene- und Abstandsregeln mehr Kinder und Jugendliche in die Einrichtung kommen konnten.

Bei der Hausaufgaben- und Lernförderung konnten wir leider nur 16 Kinder betreuen. Aufgrund der aktuellen Lage sind es vor allem unsere älteren Ehrenamtlichen, die uns momentan bei der Betreuung nicht zur Seite stehen können.
Schulschließungen, fehlende Lehrer durch Krankheit und Quarantäneregelungen lassen Wissenslücken bei den Kindern entstehen, die es nun zu schließen gilt.
Wir spüren dadurch eine erhöhte Nachfrage für Unterstützung beim Lernen, und hoffen ab nächstem Jahr, darauf verstärkt reagieren zu können.

Auch der hohe Beratungsbedarf in Bezug auf Anträge zu Leistungen nach SGB II sowie Unterstützung bei der Wohnungs- und Jobsuche bleibt weiterhin bestehen. Viele Ämter sind kaum zu erreichen und dringende Anträge ziehen sich in die Länge. Hier ist die Pandemie schmerzhaft spürbar. Unsere PraktikantInnen bieten hier eine große Unterstützung bei der Beratung und Vermittlung der BesucherInnen.
Das Team des Perlacher Herz setzt alles daran, dem erhöhten Bedarf an Unterstützung gerecht zu werden und insbesondere den Kindern und Jugendlichen einen Ort zur geben, an dem sie neben all dem Leistungsdruck und den Unsicherheiten der aktuellen Lebensrealität durchatmen können. Da wir in den Kindern und Jugendlichen mehr als nur Schülerinnen und Schüler sehen, ist es uns gerade jetzt ein wichtiges Anliegen sie ganzheitlich zu fördern.

Wir möchten uns bei Ihnen bedanken, für die Anteilnahme und Hilfe, die unsere Einrichtung erst möglich macht und unsere Angebote aufrecht erhält.
Angebote, welche bei der Lernhilfe anfangen, über die gemeinnützigen Reparaturen in der Werkstatt hinausgehen und auch im secondhand Verkauf oder im Beratungsgespräch mit einer Seniorin nicht enden, sondern Gespräche und unzählige zwischenmenschliche und hoffnungsstiftende Situationen beinhalten.

Über eine finanzielle Unterstützung sind wir nach wie vor sehr dankbar und berichten Ihnen gerne vom Einsatz der zur Verfügung gestellten Mittel.

Frohe Weihnachten und ein gesegnetes Neues Jahr,
wünscht das Perlacher Herz

Tätigkeitsbericht – II. Quartal 2020

04. August 2020

Umstellungen durch Covid19

„Corona!“. Nach wie vor gibt es kaum ein anderes Thema, das unsere Gesellschaft so beschäftigt. Das öffentliche Leben wurde heruntergefahren, aber nun erfreuen wir uns einiger Lockerungen. Richtig oder falsch? Darüber können wir nicht urteilen. Den Besuchern unserer Einrichtung fiel aber ein Stein vom Herzen, als sie hörten, dass die Einrichtung wieder öffnet. Einsamkeit prägte die vieler Menschen hier. Auch wenn das Perlacher Herz wieder geöffnet ist, hat sich der Regelbetrieb geändert.

Unter einem neuen Hygienekonzept gibt es derzeit folgende Angebote.

  • Second-Hand
  • Allgemeine Beratungen und Ausfüllen von Formularen
  • Männerfrühstück
  • Offene Jugendarbeit
  • Lernförderung; Bewerbungen
  • und das Musikstudio

Umgestaltung der Jugendräume
Wir nutzen die Schließzeit für die Umgestaltung unserer Jugendräume und konnten dadurch die Musikräume vergrößern. Wir haben neue Lounge Möbel gekauft und mit neuen Sitzgruppen aus Pallettensystemen unsere Räume modern und gemütlich eingerichtet. Das ist eine Reaktion auf die aktuellen Bedürfnisse der Jugendliche. Die Ideen für das neue Projekt werden in Zusammenarbeit und Absprachen mit den Jugendlichen umgesetzt. Soziale Medien sind ein fester Bestandteil unseres Lebens und wir möchten dazu beitragen, dass die Jugendlichen fundierte Kompetenzen entwickeln, sowohl technischer und als auch praktischer Art (Video- und Musikaufnahmen und Bearbeitung) aber auch gute Handlungskompetenzen im Umgang mit den sozialen Netzwerken, die Chancen und Risiken betreffend. Dazu werden wir noch weiter in die technische Ausstattung unserer Einrichtung investieren und neue Computer und Zubehör für Internettauftritte anschaffen.

Einige Impressionen dazu finden Sie unter: https://www.youtube.com/channel/UCJFXLVpNAkNeQNKH69vdIAw 
oder auf https://www.instagram.com/perlacher_herz

Folgen Sie uns und erfahren Sie mehr von unserer Arbeit. Alle Projekte werden von Jugendlichen (14-18 Jahren) gestaltet.

digitaler_workflow

Tätigkeitsbericht – I. Quartal 2020

05. April 2020

Auch im neuen Jahr sind wir weiter für die Menschen in Neuperlach da. Das Jahr startete ruhig ohne große Veränderungen. Vor Weihnachten haben die Frauen aus unserer Keramikgruppe auf dem Weihnachtsmarkt in Trudering ihre Werke ausstellen und verkaufen können. Ein besonderer Anziehungspunkt war die Vorführung der Herstellung von kleinen Tonarbeiten. Wir konnten viele gute Gespräche führen und die Bewohner von Trudering auf unsere Arbeit und unsere Einrichtung  aufmerksam machen.

Umgestaltung der Jugendräume
Die Umgestaltung und Umbauarbeiten unserer Jugendräume sind weiter vorangeschritten. Bei der Vergrößerung der Musikräume haben die Jugendlichen selbst tatkräftig mitgeholfen. Wir haben neue Lounge Möbel gekauft und mit neuen Sitzgruppen aus Pallettensystemen unsere Räume modern und gemütlich eingerichtet. Auch das ist eine Reaktion unsererseits auf die geänderten Bedürfnisse der Jugendliche. Vieles ist in Zusammenarbeit und Absprachen mit ihnen gestaltet worden. In Zukunft werden wir einen stärkeren Schwerpunkt auf die Mediale Jugendarbeit legen. Soziale Medien sind ein fester Bestandteil unseres Lebens und wir möchten dazu beitragen, dass die Jugendlichen fundierte Kompetenzen entwickeln, sowohl technischer und praktischer Art (Video- und Musikaufnahmen und Bearbeitung) aber auch gute Handlungskompetenzen im Umgang mit den sozialen Netzwerken, die Chancen und Risiken betreffend. Dazu werden wir noch weiter in die technische Ausstattung unserer Einrichtung investieren und neue Computer und Zubehör für Internettauftritte anschaffen.

 

Lernwoche
Ein Highlight im vergangenen Quartal war unsere Lernwoche. In den Faschingsferien boten wir für die Fächer Deutsch und Mathematik eine Woche intensiven Übens und Wiederholens des Schulstoffes an. Um möglichst effektiv und gezielt auf den jeweiligen Wissenstand der Kinder einzugehen haben wir uns diesmal auf Kinder der fünften und sechsten Klasse konzentriert. Teilweise nahmen Kinder von unseren bestehenden Lernangeboten teil, teilweise auch Kinder, die bisher noch keinen Kontakt zu unserer Einrichtung hatten. Ehrenamtliche Mitarbeiter kochten für uns alle ein leckeres Mittagessen. Auch das trug dazu bei, dass wir in einer lockeren und entspannten Atmosphäre mit individuellen Aufgaben einige Lernlücken schließen konnten. Aber nicht nur der Schulstoff wurde wiederholt, wir haben auch gezielt Lernen gelernt, z.B. Wie man sich leichter Vokabeln merkt oder wie man die Rechtschreibung in Deutsch besser trainiert. Ein Schauspieler hat mit uns Sprech- und Körperhaltungsübungen gemacht und das freie Vortragen mit den Schülern geübt. Bei alldem kamen der Spaß und die Unterhaltung nicht zu kurz. Nachmittags hatten wir kreative Angebote, lernten ein Fahrrad zu reparieren und waren u.a. im Deutschen Museum.

Eigentlich sollte eine zweite Lernwoche in den Osterferien stattfinden. Aber Aufgrund der Ausgangsbeschränkungen und der Schließung aller Läden in den Einrichtungen müssen wir das nun verschieben. Wir nutzen die Zeit, um den Umbau und Ausbau fertig zu stellen, um dann, wenn wieder unser normales Leben beginnt, neu durchzustarten. Es ist auch für uns eine herausfordernde Zeit und wir versuchen mit unseren Gästen, Besuchern und ehrenamtlichen Mitarbeitern so gut wie mögliche Kontakt zu halten.

Tätigkeitsbericht – III. Quartal 2019

29. November 2019

Hausaufgabenhilfe
Die Hausaufgaben- und Lernhilfe im Perlacher Herz sind im neuen Schuljahr wieder gut angelaufen. Es ist schön, dass viele Schüler aus dem letzten Schuljahr auch heuer wieder dabei sind, denn das zeigt uns, dass die Eltern unsere Arbeit schätzen und die Kinder gerne zu uns kommen. Aber natürlich sind auch einige neue Kinder dabei. Und wir haben neue ehrenamtliche Mitarbeiter für die Hausaufgaben- und Lernhilfe in unserem Team. Für sie sind wir besonders dankbar, denn je mehr Mitarbeiter wir haben, desto besser können wir den Kindern helfen, und desto mehr Kinder können wir aufnehmen. Manche Mitarbeiter befürchten zunächst, ihr Wissen sei nicht ausreichend, um den Kindern mit den Schulaufgaben zu helfen. Dabei geht es gar nicht darum, den Kindern alles sofort erklären zu können. Unser Ziel ist ja auch immer, dass die Kinder das „Lernen lernen“. Im gemeinsamen „Problemlösen“, beim Nachschlagen und Nachdenken schauen sich die Schüler die Lernhaltung der Helfer ab. Sie lernen am und mit dem Vorbild, bei Problemen nicht sofort aufzugeben, sondern aktiv Lösungen zu finden. Das fördert nicht nur die Lernkompetenzen, sondern auch die Motivation und das Selbstwertgefühl.
Wir spüren inzwischen verstärkt die Veränderung, die in der Schulpolitik umgesetzt werden. Immer mehr Kinder besuchen Ganztagesschulen oder sind nachmittags im Hort. Einerseits ist das für viele Kinder und Eltern sinnvoll. Andererseits fehlt in der Schule und im Hort doch die individuelle und persönliche Förderung und Ansprache. Der grundsätzliche Bedarf an Lernhilfe verändert sich also nicht, nur haben die Kinder oft keine Zeit mehr, sie in Anspruch zu nehmen, bzw. können erst am späten Nachmittag in unsere Einrichtung kommen. Wir versuchen uns an die veränderten Rahmenbedingungen anzupassen und planen für die Faschings- und Osterferien Lerncamps im Perlacher Herz. Hier können die Schüler dann gezielt Lernlücken schließen und konzentriert den Schulstoff üben. Für die Vorbereitung auf den Quali-Abschluss der Mittelstufe wollen wir ebenfalls spezielle Lerncamps in den Pfingstferien anbieten.

Jugendarbeit
Auch die Jugendlichen kommen eher am späten Nachmittag in das Perlacher Herz. Die offene Kinder- und Jugendarbeit erreicht zurzeit viele jüngere Kinder in unserem Stadtteil. Teilweise sind am Freitagnachmittag bis zu 30 Kinder in unserer Einrichtung. Im letzten Jahr haben wir uns stärker mit anderen Sozialeinrichtungen in Neuperlach vernetzt. Tim Heuler ist 2. Vorsitzender im Arbeitskreis Jugend von REGSAM, dem regionalen Netzwerk für soziale Arbeit in München. Durch die Zusammenarbeit mit anderen Einrichtungen erweitert sich unser Wirkungskreis und unser Bekanntheitsgrad. Wir waren an verschiedenen gemeinsamen Projekten beteiligt, wie zum Beispiel dem Länderkochen. Jede Einrichtung trug eine kulinarische Spezialität zu einem internationalen Essen bei. So wurden gemeinsam Smoothies hergestellt, Semmelknödel gekocht oder Fladenbrot gebacken. Über 200 Besucher kamen an diesem Nachmittag in das Jugendzentrum Rampe.

Außerdem haben wir am „Perlach Cup“ teilgenommen. Einem Fußballturnier, bei dem jede Einrichtung eine Mannschaft stellte. Die Sieger bekamen u.a. einen Fußball, der von Miroslav Klose persönlich signiert war. Der Kontakt zu Klose kam über unsere Förderer des „Münchner Herz“ zustande, zu deren Unterstützer der bekannte Fußballspieler gehört.

Wir beteiligen uns auch an der rotierenden Kochreihe. In gewissen Abständen findet reihum in den Einrichtungen eine Koch- oder Backaktion statt. In unserer Einrichtung stellten die Kinder gemeinsam unter Anleitung einer Fachfrau gesunde Süßigkeiten her. Ein Bewusstsein für die Wichtigkeit von gesunder Ernährung und die Kompetenzen der Selbstversorgung sind das Ziel. Viele kennen von zu Hause kaum noch die Zubereitung von gesundem Essen. Dabei kann man auch ohne viel Aufwand und oft um einiges günstiger eine gesunde Mahlzeit zubereiten. Immer wieder motivieren wir die Kinder im Perlacher Herz, bei Hunger mit uns gemeinsam einzukaufen und gesundes Essen oder Snacks selber zu kochen.

Ein ganz anderes Projekt in Planung ist der Street Dance Competition 2020. Dieser Contest war bis 2010 eine feste Tradition in Neuperlach. Jedes Jahr zeigten Tanzgruppen unterschiedlichen Alters, und weit über die Grenzen von Neuperlach hinaus, ihr Können. Diese Tradition wollen wir in Zusammenarbeit mit anderen Einrichtungen wiederaufleben lassen. Das Perlacher Herz übernimmt dabei die Organisation und die Vorbereitungen. Insgesamt rechnen wir bei 12 Tanzgruppen mit etwa 80 Teilnehmer. Natürlich werden auch die Tanzgruppen des Perlacher Herz daran teilnehmen. Diese hatten erst kürzlich zwei Auftritte, je im Bewohnzentrum und im ZAK. Für die Kinder und Jugendliche übernimmt das Tanzen eine wichtige Funktion. Die Gruppe gibt ihnen das Gefühl der Zugehörigkeit. Das gemeinsame Tanzen macht nicht nur Spaß, sondern fördert das Selbstbewusstsein und die Selbstkompetenzen. Dies wirkt sich dann positive auf die Schulleistungen und die allgemeine Alltags- und Problembewältigung aus. Deshalb sind wir froh, dass wir unsere Räume so einrichten konnten, dass sie für die Tanzgruppen geeignet sind, mit großem Spiegel, Musikanlage und Holzboden. Ähnliches gilt auch für unser Musikstudio. Da wir eine größere Nachfrage von Jugendlichen in Neuperlach für unser Musikstudio haben, bauen wir gerade um und vergrößern die Musikräume.

Tiergestützte soziale Arbeit
Unsere Hühner hatten in den letzten Wochen immer wieder Besuch von Kindergartengruppen. Die kleinen Kinder sehen bei uns oft zum ersten Mal Hühner in Natur. Und obwohl die Hühner zunächst ja gar nicht wie zutrauliche Haustiere wirken, eignen sie sich doch besonders, Kindern einen Zugang zur Natur und zu Tieren zu eröffnen. Die Kleinen lernen sehr schnell, vorsichtig und ohne schnelle Bewegungen sich zwischen den Hühnern zu bewegen, sie zu füttern, zu streicheln und Eier einzusammeln. Auch unsere Schüler aus der Hausaufgabenhilfe sind inzwischen echte Hühnerfans und helfen bei der Versorgung unserer Tiere.
Otto, unser Mops, hatte vor einigen Wochen eine schlimme Entzündung des Auges. Er musste sich einer Augenoperation unterziehen und wir sind froh, dass es ihm inzwischen wieder gut geht. Fehlt Otto auf seinem Stammplatz in unserer Einrichtung, wird er gleich vermisst, nicht nur von den Kindern. Er ist der heimliche Star unserer Einrichtung, stets freundlich, meistens sehr zurückhaltend und immer gleichbleibend geduldig im Umgang mit den Kindern.